Skip to main content

Kritischer Liedermacher im Festivalgarten

Er ist gekommen, um tiefgründige, ehrliche Geschichten zu erzählen. Ebenso poetisch wie klar formuliert er seine Sicht der Dinge. Direkt, undiplomatisch und ohne den moralinsauren Zeigefinger. Seine Positionen legt er dabei ehrlich und mit aller möglichen Direktheit auf den Tisch.

Von Frank Schildener

Es ist nicht sebstverständlich, dass wir heute Abend hier sind

Nun schon im dritten Jahr in Folge schenkt Michael Ha dem Hospizverein Wolfenbüttel ein Konzert. Diesmal gibt es Eintrittskarten, und die sind streng limitiert. Nach aktueller niedersächsischer Brandschutzverordnung sind für kulturelle Veranstaltungen in St. Trinitatis nur noch maximal 199 Menschen zulässig. Nachfrage und Möglichkeit passen nicht zusammen. So hört in den letzten Tagen manch einer: „Tut uns leid. Das Konzert ist leider schon ausverkauft.“

Frauenmusiktage und EMMA: Bühnenreifes Konzert nach nur drei Workshop-Tagen

In diesem Jahr waren die niedersächsischen Frauenmusiktage und das Mädchen-Musik-Camp EMMA wieder zu Gast in der Landesmusikakademie Niedersachsen in Wolfenbüttel. Vom 2. bis 6. August trafen sich 95 Frauen und Mädchen, um unter der Anleitung von zehn Dozentinnen gemeinsam zu musizieren, Neues zu lernen und sich auszutauschen.


Moka Efti-Orchestra zelebriert Bigband-Sound und erfindet sich neu

Zu Asche, zu Staub. Dem Licht geraubt. Setzen diese Zeilen aus Babylon Berlin an, ist Gänsehaut garantiert. Das Moka Efti Orchestra präsentiert sein neues Album und entführt im Lessingtheater ein Stück weit in die Atmosphäre der Kultserie.

Local Heroes: The Livelines vertreten Niedersachsen im Bundesfinale

Die diesjährigen Local-Heroes-Landessieger für Niedersachsen kommen aus Osnabrück und heißen „The Livelines“. Aus dem Kreis Wolfenbüttel war Despina dabei. „Das war eine tolle Erfahrung“, sagte sie nach dem Finale. In dem hatte sich am Wochenende in Hannover ein bunter Reigen Newcomerbands zusammengefunden.

The Last Farewell: Abschiedskonzert für Horst Krups

Es wird voll in der Kommisse, die über viele Jahre zur guten Stube, dem Wohnzimmer des Kulturvereins Bluenote, avanciert ist. Neben der Bühne ein schwarz gerahmtes Foto von Vereinsgründer Horst Krups. Weggefährten und Publikum nehmen einen bewegenden musikalischen Abschied.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.