• Startseite
  • Konzert
  • Von der Radtour zum Konzert - Tenor Florin Heinemann sang in Sottmar

Von der Radtour zum Konzert - Tenor Florin Heinemann sang in Sottmar

Veröffentlicht am | von Frank Schildener
Die Bühne war liebevoll für Florin Lucian Heinemann improvisiert. Er spielte eine feine Show in Sottrum. Fotos: Frank Schildener

Manchmal geht das (Kultur-)leben ebenso eigenartige, wie zufällige und wunderbare Wege. So geschehen Anfang Juli in Sottmar. Am Ende stand ein spontanes Konzert mit dem Wolfenbütteler Opernsänger Florin Lucian Heinemann.

20220902 Oper Sottmar 0002Klaus Schaare berichtete, wie es zum Konzert in Sottmar kam.„Anfang Juli haben wir im Ort einen Garagenflohmarkt organisiert“, berichtet dazu Klaus Schaare. Beim After-Flohmarkt-Bier sei Heinemann mit einem Freund auf dem Fahrrad durch Sottmar gefahren und mit der Bitte um ein Bier bei den Schaares hängen geblieben. Als spontanes Dankeschön habe der Tenor zwei, drei Stücke gesungen. „Da haben wir uns gedacht, dass wir daraus doch etwas für das Dorf machen müssen“, so Schaare. Gesagt getan: Binnen weniger Wochen wurde das Dorf mobilisiert und ein Opernabend mit Buffet auf dem Hof von Olaf Dalchow und seiner Familie organisiert. Der fand am Samstag statt, bei bestem Sommerwetter und mit zahlreichen Besuchern. Mitgebrachte Speisen wurden zum gemeinsamen Buffet, Campingstühle zierten den Platz vor der improvisierten Bühne.

20220902 Oper Sottmar 0022Das Publikum sang und klatschte bei vielen Songs mit.Dem einen oder anderen ist der Wolfenbütteler Tenor vielleicht bekannt. Der gebürtige Rumäne nahm im vergangenen Herbst bei der Casting-Show „Das Supertalent“ teil, sang dort für seine schwer erkrankte Frau „You raise me up“. Dieser Anfang der 2000er Jahre entstandene Song des Duos „Secret Garden“ berührte die Supertalent-Jury ebenso, wie Samstagabend die Besucher des Opern-Buffet-Abends in Sottmar. Dort spielte er mehrere Slots mit Leidenschaft gesungener Songs, die am Anfang noch etwas schwach erschienen, mit zunehmender Auftrittsdauer jedoch selbstbewusster und großartig gesungen waren. Opernarien fanden sich in seiner Setlist ebenso, wie emotional und berührend gesungene moderne Songs. Das fröhliche, im Original italienische, Volare wurde vom Publikum durch mitsingen und mitklatschen begleitet, sein stark vorgetragene „You raise me up“ mit großem Beifall bedacht. Ein insgesamt sehr schöner Abend.

Ihnen hat unser Artikel gefallen und Sie möchten uns unterstützen? Prima! Hier entlang bitte!

Reden Sie mit!

Sie haben einen Vorschlag für eine schöne Kultur- oder Nachhaltigkeitsgeschichte? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder unseren sicheren Threema-Kanal. Herzlichen Dank!


© Wolfenbüttel Magazin, powered by Frank Schildener | Impressum | Datenschutz