Ehrenamtliche organisieren Umwelttag in Remlingen

Veröffentlicht am | von Redaktion
Alle Fotos: Veranstalter

Großen Zuspruch fand der erste Umwelttag in Remlingen. Zirka 250 Besucher:innen ließen sich von den zahlreichen Aktions- und Informationsständen locken.

Organisiert hatte den Tag das Ehrenamtsteam des Kompetenzzentrums Freiwilligenmanagement Elm-Asse auf der Parkfläche des Gemeindegebäudes in Remlingen. Dort konnten kleine und große Besucher:innen die verschiedenen Aktions- und Informationsstände rund um die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit entdecken. Entstanden ist der Umwelttag aus der Idee einzelner Dorfbewohner:innen, die eigene Region durch kleine Projekte attraktiver zu gestalten. Nach und nach machte das Thema im Dorf immer mehr Publik und ein festes Team aus Ehrenamtlichen, das heutige Ehrenamtsteam, entstand. So setzten sich Bewohnerinnen und Bewohner einer Gemeinde auch gezielt für Ihre Gemeinde ein. Das Team ist eine freie Initiative und bieten jedem Menschen die Chance, Ideen einzubringen und auch umzusetzen.

Etwa 250 Besucher:innen waren vor Ort, um die unterschiedlichsten Angebote am Aktionstag in Remlingen wahrzunehmen. An den Aktions- und Informationsständen konnten sich Kinder mit ihren Familien und Freunden auf spielerische Weise mit dem Thema Umwelt und Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Dafür hatte das Ehrenamtsteam aus Remlingen-Semmenstedt gezielt die Teilnahme regionaler Partner:innen organisiert und lokale Ressourcen mit einbezogen.

Das Ehrenamtsteam und auch das Kompetenzzentrum Freiwilligenmanagement Elm-Asse, sowie das Projekt Motea der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. bedanken sich bei allen Akteuren, die den Umwelttag so erfolgreich gemacht haben. Ein großer Dank geht auch an das Gartencenter Nordharz, dass das Team mit Samen für Saatbomben versorgt hat und an die Bäckerei Isensee, die Brötchen gespendet haben.

Das gab es zu sehen:

- Saatbomben selber herstellen oder mitnehmen + Verschenken von Stecklingen 
- Tastbox zum erfühlen von von verschiedenen Materialien z.B. Federn, Wolle, Murmeln, Tannenzapfen
- Vogelhaus bzw. Nistkasten für den eigenen Garten selber bauen
- Imker mit Bienen zum angucken und Honigverkauf
- Landwirt mit Infomobil und viel wissenswerten Informationen
- Streuobsthelden zur Verkostung und verschiedenen gepressten Apfelsorten
- einen Filzstand zum selber filzen
- ein Stand zur eigenen Herstellung von Bienenwachstüchern
- Kinderschminken
- die Messstation Remlingen mit Material zur Veranschaulichung von messbarer Strahlung
- Tiere zum anschauen und streicheln wie Hühner und Schafe sowie deren Eier und Wolle
- Infostand von SOLAWI
- Infostand von NABU und Storchenfreunde aus Hedeper mit Live-Übertragung eines Storchennestes
- eine Malaktion, um gemalte Bilder mitzubringen oder vor Ort zu malen (pro Bild ein erhaltener Preis z.B. Malbuch oder Buntstifte)
- Musiker (Duo Klangfarben und das Blockflötenensemble der Kultur-Schmiede Denkte)
- Stand Kaffee und Kuchen- Stand Getränke und Grill

Stichworte zu diesem Beitrag: Ehrenamt, Umwelttag, Kompetenzzentrum, Remlingen

Ihnen hat unser Artikel gefallen und Sie möchten uns unterstützen? Prima! Hier entlang bitte!

Reden Sie mit!

Sie haben einen Vorschlag für eine schöne Kultur- oder Nachhaltigkeitsgeschichte? Dann nutzen Sie bitte unser Kontaktformular oder unseren sicheren Threema-Kanal. Herzlichen Dank!


© Wolfenbüttel Magazin, powered by Frank Schildener | Impressum | Datenschutz